Renovation des BC 105 bei VFV / Velay Express

802-006 Skizze: VFV
802-006 Skizze: VFV

So bald wie möglich soll der Wagen in Bernina-Gelb in Betrieb gehen, im Gegensatz zu dieser Skizze in einem originalen Berninabahn-Anstrich, analog dem BC 110 des Club1889. Bis dahin wird der Wagen bei Grossandrang unbeschriftet in seinem hellgelben Grundanstrich eingesetzt.

Update Februar 2016

802-007 Foto: Velay Express
802-007 Foto: Velay Express

Die Arbeiten gingen nach längerer Pause im Herbst 2015 wieder weiter. Eines der Abteile wird für einen Multifunktions-Bereich umgebaut: Zwei Arbeitsflächen werden geschaffen sowie Platz für einen Kühlschrank und einen Heissluftofen.

 

Es wird ein 220V Stromnetz eingebaut. Die Stromversorgung erfolgt ab 6 KW Generator oder bei längerem Aufenthalt von aussen. Eine Lautsprecheranlage wird ebenso eingebaut.

 

Der 105 soll zusammen mit den anderen ex-RhB Wagen 201 und 202 für Spezialfahrten eingesetzt werden (Geburtstage, Pensionierungsfeiern, etc.). Es stehen so rund 180 Restaurations-Plätze für Imbisse zur Verfügung.

 

"Bucunada" auf französisch :-)

www.velay-express.net/new_actualites.php  Foto: Webseite VFV
www.velay-express.net/new_actualites.php Foto: Webseite VFV
802-105-105-112  Foto Webseite VFV
802-105-105-112 Foto Webseite VFV

Am BC 105 wird Hand angelegt: Kräftige Arme bedienen die Trennscheibe um das Türprofil zu erweitern. Gut erkennbar die Deckleiste, welche die Stösse der Metallbleche fixiert.Einige werden jetzt wohl aufjaulen ob des Eingriffs in den historischen Wagen...

 

Der Verein VFV / Velay Express benötigt den Wagen für das Catering unterwegs.

Für dieses Cateringkonzept ist das Profil der Berninabahn-Türe zu klein und deshalb ist der Einbau einer breiteren Aluminumtüre notwendig.

802-105-105-110  Foto: VFV / Velay Express
802-105-105-110 Foto: VFV / Velay Express
802-102-102-110 Foto Webseite VFV
802-102-102-110 Foto Webseite VFV

Gewöhnungsbedürftig ist dieser Anblick schon für die Hardcore-Historiker. Aber lassen wir uns vom Endresultat überraschen. Vielleicht kriegt ja die Türe auch etwas Farbe ab und dann sieht alles wieder anders aus.

ObigeFotos sind von der Webseite des Velay-Express. Der Verein betreibt einen regen Betrieb mit einigen Schweizer Schmalspurwagen - ein Besuch lohnt sich!

Die Strecke befindet sich etwa 100 km südwestlich von Lyon.

Update Sommer/Herbst 2016

802-0102-0102-108 Foto VFV / Bernard Currie
802-0102-0102-108 Foto VFV / Bernard Currie

Jetzt hat der BC 105 seinen zweiten gelben Anstrich erhalten, nach 108 Jahren!

 

Das jetzt gewählte ist ein Grundanstrich, das "Berninagelb"  wird im Frühling 2018 angebracht.

 

Wir sind gespannt auf das finale Aussehen!

802-010 Foto VFV/Fabian Grégoire
802-010 Foto VFV/Fabian Grégoire

Am Wochenede 17./18. September waren drei ex-RhB Wagen mit der schönen Mallet-Dampflok 101 und einem Kippwagen für eine Gruppenreise unterwegs:
BC 105, noch im Grundanstrich

B 2241 im schönen grün/créme Anstrich

B 2273 in rot/crème

 

Foto: VFV

 

Dank Unterstützung von ein paar Leuten rund um den Club1889 sind die Schablonen für die Beschriftung erstellt. Beschriftungs-Meister Röbi kann wieder einmal stolz auf sein Werk sein! Versehen mit den genauen Massangaben für die Positionierung wurden sie nach Frankreich zu den Kollegen des VFV geliefert.

 

Sobald die neue Remise fertiggestellt ist, wird am BC 105 gearbeitet: Deckanstrich im schönen Berninagelb, Beschriftungen anbringen, Malerarbeiten für die schwarzen Filets.

 

Es wird ein "historischer Kompromiss"* werden: Da der BC 105 von der RhB mit der HMV Kastenverkleidung versehen wurde, müsste dieser als grün/crèmer AB oder AB2 oder grüner B2 1415 in RhB-Beschriftung lackiert und beschriftet werden. Der VFV findet die gelbe BB-Lackierung und -Beschriftung attraktiver - so gibt es einen schönen Farbtupfer mehr in den bunten Wagenbestand der engagierten Franzosen. Ich freue mich darauf!

 

*) Der Kompromiss ist übrigens der gleiche wie bei den gelben Kessler-Zwillingen ABe 4/4 30 und 34, auch diese wurden mit der HMV Kastenverkleidung versehen und haben abgerundete Fensterecken. In diesem Sinne würde der 105 besser zu den 30/34 passen als die historischen C 114 und BC 110 des Club1889.

Rückschlag im Projekt (Winter 16/17)

Bei der Erstellung der neuen Remise in Raucoules hat der Maurer die Entwässerung der Revisionsgrube falsch angeschlossen. Und so kam es, wie es leider kommen musste: Die Grube steht unter Wasser und wird zum Schwimmbecken... Die Inbetriebnahme der Remise verzögert sich wegen dem Auspumpen, der Reinigung und dem Freilegen und Reparatur der Entwässerungsleitung. Das heisst, dass die Helfer den vorgesehenen Gleisanschluss der Remise zurückstellen mussten.

 

Dabei ist die Inbetriebnahme der Remise Voraussetzung, um den BC 105 an einem gut geschützten Ort zu lackieren und zu beschriften. Schade, er hätte sich in den sehr gut belegten "Weihnachtszügen" gut gemacht!

 

Hier bein Bild aus dem Innern der Remise, noch vor dem Unglück
(Foto zVfg. VFV/Fabian Grégoire)


Auf dem linken Bild sehen wir die Vorbereitung der Gleisroste für den Anschluss der neuen Remise. Schneefall und eisige Temperaturen begleiteten die Arbeiten, als endlich das erste Gleis mit jenem der Revisionsgrube verschraubt werden konnte.

 

Der Wasserschaden hat die Pläne des VFV ziemlich durcheinander gewirbelt. Bei zwei Holzwagen aus dem Jahr 1890 müssen die Bremsen revidiert werden, so dass sie im Frühjahr wieder eingesetzt werden können. Sie kommen nun endlich auf das lange ersehnte Grubengleis, um diese Arbeiten anzugehen.

 

Auf dem anderen Hallengleis (das direkt auf dem Betonboden liegt) wird dann der BC 105 seinen Platz finden, um endlich den finalen Anstrich und die Beschriftung zu erhalten. Ich bin gespannt auf das "Roll-in" und drücke den Freunden des VFV die Daumen, damit das Glück sich nun auf die Seite der Tüchtigen stellen möge! Es fehlen nur 30 Gleismeter. Dann kann der Berninawagen von Tence hierhin nach Raucoules gebracht werden.

 

(Fotos zVfg. von VFV/Fabian Grégoire)

Sommer 2017

Wegen verschiedenen anderen Prioritäten wird die Remise noch weiter von anderen Revisionen belegt und so bleibt der BC 105 noch weiter unbearbeitet :-(

Hoffen wir mal, dass die aufwendig fabrizierte Schablone noch klebt, wenn dann der 105 endlich an der Reihe ist. Der Klebstoff auf der Folie hat nämlich nur eine beschränkte Haftungsdauer. Es wäre frustrierend für die engagierten Sponsoren, die einen Teil der Kosten und viel Arbeit in die Beschriftung gesteckt haben.

Herbst 2018

Nach Auskunft im Oktober soll geplant sein, nach dem Saisonschluss (mit 19-20'000 Fahrgästen!!!) und beendeter Renovation der Drehgestelle des Doppeltriebwagens Billard No. 222, den BC 105 im November ins Depot zu schieben und dann die Lackierung und Beschriftung anzubringen.

 

Wir sind nun gespannt auf konkrete Fakten am Projekt. Drücken wir die Daumen den Leuten des VFV!

März 2018

802-0105-0105-152 Foto Fabian Grégoire/VFV
802-0105-0105-152 Foto Fabian Grégoire/VFV

Irgendwie hat der Wagen letztes Jahr einen schwarzen Streifen erhalten, obwohl er neu lackiert wird.

 

Der BC 105 ist über Nacht mit einer ordentlichen Schneedecke überrascht worden! Nicht vergessen: Es handelt sich nach Angaben des Vereins um die höchstgelegene Schmalspurstrecke Frankreichs.

 

Endlich! Am 27. Januar 2018 ging die Arbeit am Wagen nach langer Zeit wieder weiter. Es werden alle provisorischen Installtionen im Wageninnern entfernd und der finale Innenausbau in Angriff genommen.

 

Immer noch ist die Werkstatt belegt mit dem Billard-Triebwagen 222 und dem bretonischen Vierachser Bf-126. Die Arbeiten werden aber demnächst abgeschlossen sein.

 

So lange die winterlichen Temperaturen vorherrschen, ist an die Neulackierung nicht zu denken.

802-0105-0105-153 Foto: Fabian Grégoire/VFV
802-0105-0105-153 Foto: Fabian Grégoire/VFV

Mit Gamaschen an den Waden musste die fleissige Helferin den Weg zum eingeschneiten Wagen bahnen.

 

Es geht vorwärts: Die Zwischenwand wird nun so rückgebaut, dass mehr Licht durchscheint. Die Dame entfernt die bei der RhB oder im Misox angebrachte Verkleidung und baut den neuen Rahmen ein. Später werden dann noch Scheiben eingepasst.


zurück zur Übersicht BC 105

 

zurück zur Übersicht BC 101-110