Montebello-Kurve

Wohl keine Eisenbahnstrecke hat so einen hervorragend gelegenen Fotopunkt wie die Montebello-Kurve: Die Bahn beschreibt eine 180-Grad-Kurve, quert die Strasse - und das alles vor dem Morteratsch-Gletscher mit seinen Kranz von Bergen! Entsprechend oft ist dieser Punkt auch fotografiert worden!

 

Für den interessierten Eisenbahn-Historiker: Es lassen sich zur Zeit der selbständigen Berninabahn sicher drei Zeitepochen für Aufnahmen der Montebellokurve bilden:

  • Ursprünglich standen fünf Holzmasten auf der Kurven-Innenseite.
  • Später wurden diese auf die Aussenseite versetzt.
  • Noch später (vermutlich nach 1925, Aufhebung des Fahrverbots für Autos in Graubünden) sind zwei Andreaskreuze aufgestellt. Bei dieser Aufnahme ist auch ein massiver Eisenzaun an der Aussenkurve in Richtung Morteratsch zu sehen.
220-008 Ausschnitt aus "Schweizer Familie", leider undatiert. Fotograf: U. Krenn
220-008 Ausschnitt aus "Schweizer Familie", leider undatiert. Fotograf: U. Krenn

Einmalige Ansicht eines Bauzugs der Berninabahn in Montebello!

 

Wir erkennen hier die Aufschüttung des Geländes in der Innenkurve, vermutlich mit dem Ausbruch der Felsendurchfahrt auf der anderen Seite des Bahnübergangs.

 

Ein Triebwagen BCe4 zuckelt mit einem offenen Güterwagen talwärts Richtung Morteratsch.

Verlag Photoglob-Wehrli & Vouga & Co. A.-G., Zürich
Verlag Photoglob-Wehrli & Vouga & Co. A.-G., Zürich

Winteraufnahme an der Montebello-Kurve. Ohne Wagen fährt der Triebwagen in Richtung Morteratsch.

 

Interessant ist der Verlag dieser Karte: Es gibt verschiedene Schreibweisen dieses bedeutenden Postkartenverlagst. Zum ersten (und bisher einzigem Mal) erscheint ein  Verlag "Vouga" oder "Venga" mit im Namen.

Diese Karte gibt es in verschiedenen Variationen, mit mehr oder weniger retouchiertem Fahrzeug (ich komme noch darauf zurück) und in s/w und farbig.

 

Durch die Vergrösserung und etwas "schrauben" an den Farb- und Kontrasteinstellungen wird ersichtlich, dass die lithographische Hand dezent mit dem Bild umgegangen ist.

Verlag unbekannt. Fotografie B. Schocher, Pontresina. Karte ungelaufen
Verlag unbekannt. Fotografie B. Schocher, Pontresina. Karte ungelaufen

Schöne Ansicht der Montebello-Kurve mit Zug in Doppeltraktion. Vorne ein kurzer Triebwagen (BCe4 4), dahinter einer der Exemplare mit Gepäckabteil (BCFe4) und ein FZ.

 

Interessantes Detail: Die Schneeschleuder scheint kürzlich vorbeigefahren zu sein: Links im Bild sind Spuren des bescheidenen Auswurfs und am Masten am rechten Bildrand sind oberhalb der Mitte Schneespuren auf der Gleisseite zu erkennen.

 

Auf der Rückseite der ungelaufenen Karte ein blauer Stempel "Pension Berninahaus, 2050 m.ü.M" und ein kleiner Stempel "NR: 2049 BRB 3.10.1939". Das ist die Befreiung von der Zensur während des 2. Weltkrieges.

 

Im Portofeld wird folgendes verlangt: "Wenn nur mit Gruss u. Unterschrift versehen 5 Rp. im In- und Ausland, sonst 10 Rp. bezw. 20 Rp."

Verlag Engadin Press Co. Samaden. Karte ungelaufen
Verlag Engadin Press Co. Samaden. Karte ungelaufen

Trouvaille!
Die Montebellokurve wurde offenbar auch als "Start Bobbahn Montebello Pontresina" verwendet, wie die Rückseite der Karte orientiert und die Postkarte zeigt. Wurden die Bobfahrer mit der BB an den Ausgangspunkt gebracht. Könnte man meinen, wenn man das Detail betrachtet.

 

Es gibt noch ein weitere ähnliche Karte, bin gespannt, ob diese irgendwann auftaucht.

Detail aus obiger Karte
Detail aus obiger Karte

Geschäftig geht es zu und her! Am linken Rand ist ein Stück eines kurzen offenen Zweiachsers zu sehen. Die Personen sind ins Bild eingefügt, das Grössenverhältnis zum Güterwagen ganz links stimmt nicht. Dennoch eine schöne Szenerie!

"No 99 Berninabahn. Schneeschleudermaschine in voller Tätigkeit während eines Schneesturms"

Diese dramatische Botschaft steht auf der Vorderseite der ziemlich verbreiteten Postkarte. Von Schneesturm kann keine Rede sein, der Himmer ist leicht bewölkt. Es ist schwierig zu erkennen, wo diese Aufnahme gemacht wurde. Aufgrund des Waldes im linken Hintergrund tippe ich auf die Montebello-Kurve. Die Fahrleitung ist an der Aussenseite, das spricht für eine spätere Aufnahme.

 

Viele solcher Aufnahmen sind in der Scala-Kurve entstanden, dort gibt es jeodch keinen Wald, der so hoch hinauf gewachsen ist. Andere Meinungen?

220-005 Eigenverlag der Berninabahn, ungelaufen
220-005 Eigenverlag der Berninabahn, ungelaufen

Eine wunderschöne, sehr bekannte Aufnahme mit dem einmaligen Panorama der Montebellokurve.

Es handelt sich um einen Fotozug, der an verschiedenen Stellen fotografiert wurde: BCe4 8  C 151 und 152, Aussichtswagen L...

 

Die Aufnahme ist leider nicht datiert. Da aber der Triebwagen an der Front noch alle Steckdosen hat, ist sie wohl vor 1920 entstanden.

 

Vergleiche den Wuchs der kleinen Nadelbäume mit der Aufnahme unten. Wieviele Jahre liegen dazwischen - 10 bis 15 Jahre? Wer kennt sich aus mit der Wuchsgeschwindigkeit auf 2000 Metern Höhe?

 

Diese Aufnahme ist auch Gegenstand des Bernina-Wettbewerbs

220-006 Archiv RhB
220-006 Archiv RhB

Im oder nach dem Jahr 1929 wurde die Aufnahme gemacht: Die Güterlokomotive 181 ist nur noch 4-achsig unterwegs.

 

Im Jahr 1929 wurde der wuchtige Dreiecksantrieb auf zwei Drehgestelle mit drei Achsen entfernt und die Lok zur Ge 4/4 umgebaut. Seither war sie vorzugsweise für die Beförderung der Expresszüge mit den Mitropa Speisewagen im Einsatz.

 

Die Lok ist seit 1970 bei der Museumsbahn Blonay Chamby. Im Jahr 2018 wird sie wieder in Betrieb genommen.

Spini & Bui, Photo und Verlag, St. Moritz. Karte ungelaufen
Spini & Bui, Photo und Verlag, St. Moritz. Karte ungelaufen

Interessant finde ich die Schlichtheit und die Stille der Ansicht: Kein Zug, kein Auto oder Fuhrwerk und das breite Panorama ist in Querformat gequetscht. Der Fokus scheint auf den Schienen. Was wollte der Fotograf einfangen? Der Fotoverlag ist mir unbekannt.

 

Es fallen auf:

  1. Die Kreuzung mit der Bernina-Passstrasse ist mit einem Andreaskreuz gesichert.
  2. Der doppelte Fahrdraht mit der einfachen Aufhängung
  3. Die etwas eigenartige Längsachse der Schienen gegenüber dem Hintergrund. Die Fortsetzung passt nicht zur Linkskurve, die Bahn würde nach aussen kippen. Die  Lupe bringt es an den Tag: Das Geleise im Vordergrund stammt von einem anderen Bild.
  4. Es gibt einen massiven Zaun hinter dem A-Kreuz.

 

weiter zur nächsten Montebello-Seite (zur Zeit der RhB)

 

weiter zu Berninabahn-Zeiten in Richtung Berninahäuser