Punt Murail B.B. (Punt-Muraigl, später Punt Muragl Staz)

 

Die Standseilbahn auf Muottas Muragl wurde 1907 eröffnet und war vom ersten Tag an ein Publikumsmagnet. Um die Ausflügler aus St. Moritz zur MMB zu bringen, schuf die Berninabahn diese Haltestelle. Sie ist nicht zu verwechseln mit "Punt Muragl", welche zur Rhätischen Bahn gehört.

 

Von Punt Muragl Staz führt ein Spazierweg zum Berninabach und über eine metallene Fussgängerbrücke kommt man zur Talstation der Muottas Muragl Bahn.

 

Die Namensgebung der Station entspricht zuerst der eingedeutschte Schreibweise Punt Murail B.B. und wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg durch die rätoromanische Schreibweise ersetzt. Wann genau dies erfolgte ist unklar. Vermutlich erst nach der Übernahme durch die RhB. Interessant ist jedoch, dass das Haltestellengebäude anders beschriftet war als im Fahrplan vermerkt, nämlich rätoromanisch und mit Bindestrich "Punt-Muraigl" (siehe Karte weiter unten)

 

(Ein interessanter Artikel über die Anerkennung des Rätoromanischen findest Du hier)

Die Sommerfahrpläne der RhB und der Berninabahn von 1909 geben Auskunft über die Scheibweisen der beiden Haltestellen

Aus dem Sommerfahrplan 1909 der Muottas Muragl Bahn
Aus dem Sommerfahrplan 1909 der Muottas Muragl Bahn

Hier eine weitere Perle. Tolle und äusserst seltene Postkarte der Haltestelle Punt Muragl B.B. Ein einfaches Fachwerkhäuschen schützt die Reisenden vor dem Wetter.

 

Gut zu sehen die Metallbrücke, welche für die Fussgänger die Verbindung zur MMB herstellt.

 

Verlag Photoglob

Pittoreskes Detail des Wartehäuschens samt Fahrrad!

Hier eine weitere Karte, welche sehr gut die Situation darstellt, diesmal im Winter:

 

Im Vordergrund das Wartehäuschen der Berninabahn, dann die Fussgängerbrücke über den Berninabach, etwas rechts dahinter dann die Brücke über die RhB-Linie. Anschliessend ist noch die Kantonsstrasse zu überqueren und die Reisenden stehen vor dem Gebäude der MMB. Die steil ansteigenden Geleise der Standseilbahn sind gut zu erkennen.

 

Verlag Engadin Press

130-001 Verlag unbekannt, Karte gelaufen 1913
130-001 Verlag unbekannt, Karte gelaufen 1913

Hier eine weitere, einmalig schöne Karte: Vorne die einfache Holzbaracke, im Hintergrund sind sowohl die Fussgängerbrücke wie auch Stationsgebäude und die Strecke der Muottas-Muragl Bahn zu erkennen.

Besonders pittoresk: Die Skier rechts im Bild!

 

Sammlung Roland Hiltbrunner

 

Ausschnitt aus obiger Karte
Ausschnitt aus obiger Karte

Detail aus obiger Karte. Hier kommen wir an die Grenzen der Druckauflösung.

 

Die Beschriftung der Station lautet Punt-Muraigl, obwohl es im Fahrplan in deutsch und mit B.B. erwähnt ist.

 

Es hängt ein Fahrplan draussen an einem Nagel, "Bernina-Bahn" ist noch lesbar, der Rest leider nicht. Eine Person hält sich rechts vor dem Häuschen auf - das gibt einen Bezug zu den Proportionen des Haltestellen-Gebäudes.

130-004 Verlag: Verlag und Photo G. Sommer, Samedan. Karte gelaufen am 4.7.1944
130-004 Verlag: Verlag und Photo G. Sommer, Samedan. Karte gelaufen am 4.7.1944

Top-Rarität! Hier eine Aufnahme der Station Punt Muragl der Rhätischen Bahn. Im Hintergrund die Geleise der BB.

 

Die Karte ist rückseitig mit einer BRB-Nummer (1199 vom 3.10.1939) versehen. Jeremy Rayner hat diesbezüglich eine interessante Information übermittelt, vielen Danke: BRB heisst Bundesratsbeschluss und ist eine Art Bewilligung für Landschaftsaufnahmen. Es wurde geprüft, ob die Ansicht sensible Verteitungsanlagen oder sonstige Militäreinrichtungen zeigt. BRB Nummern gibt es auf verschiedenen Postkarten.

Ansicht eines Teils der Station, die Wäsche flattert im Wind. Heute steht das Wartehäuschen auf der anderen (diesseitigen) Seite des Geleises.

Rechts der Mitte sieht man das Trasse der Berninabahn, das nun endlich Kurs in Richtung Bernina einschlägt.

130-101 Foto Peter Sutter, Archiv Tramclub Basel
130-101 Foto Peter Sutter, Archiv Tramclub Basel

Seltene Aufnahme von Punt Muragl. Bis in die 70er-Jahre hinein stand das originale Wartehäuschen der Berninabahn hier. Auch eine Ausweichstelle wurde bis in die 7oer-Jahre betrieben, danach wurde das Gleis entfernt. Hier hält der offenbar ziemlich frisch lackierte ABe 4/4 36 auf seiner Reise in den Süden.

 

Foto Petter Sutter, Archiv Tramclub Basel

Vergrösserung des pittoresken Wartehäuschens. Was mit ihm geschah, ist mir nicht bekannt.

 

Während der BB-Zeit wurde alles möglichst wiederverwendet, ganze Restaurants und Wartehäuschen wurden versetzt.

130-102 Foto: Alfred Grieger
130-102 Foto: Alfred Grieger

Aufnahme des bekannten Journalisten und Autors von Reisebüchern, Alfred Grieger.

 

Vorne der Flazbach, die bekannte Eisenbahnbrücke der RhB-Strecke nach Punt Muragl RhB und Samedan.

 

Links im Hintergrund das Gebäude der Haltestelle der Berninabahn.

 

Vermutlich 70er-Jahre.

 

weiter in Richtung Pontresina