Renovation des BC 105 bei VFV / Velay Express

Fortsetzung: 2018: Das Jahr der zweiten Geburt

Januar 2018

802-0105-0105-151 im Januar 2018 in Raucoules. Foto VFV/Fabian Grégoire
802-0105-0105-151 im Januar 2018 in Raucoules. Foto VFV/Fabian Grégoire
802-0105-0105-152 Foto Fabian Grégoire/VFV
802-0105-0105-152 Foto Fabian Grégoire/VFV

Der BC 105 ist über Nacht mit einer ordentlichen Schneedecke überrascht worden! Nicht vergessen: Es handelt sich nach Angaben des Vereins um die höchstgelegene Schmalspurstrecke Frankreichs auf rund 1000 müM

 

Endlich! Am 27. Januar 2018 ging die Arbeit am Wagen nach langer Zeit wieder weiter. Es werden alle provisorischen Installtionen im Wageninnern entfernd und der finale Innenausbau in Angriff genommen.

 

Immer noch ist die Werkstatt belegt mit dem Billard-Triebwagen 222 und dem bretonischen Vierachser Bf-126. Die Arbeiten sollen aber demnächst abgeschlossen sein.

 

So lange die winterlichen Temperaturen vorherrschen, ist an die Neulackierung nicht zu denken.

802-0105-0105-153 Foto: Fabian Grégoire/VFV
802-0105-0105-153 Foto: Fabian Grégoire/VFV

Mit Gamaschen an den Waden musste die fleissige Helferin den Weg zum eingeschneiten Wagen bahnen.

 

Es geht vorwärts: Die Zwischenwand wird nun so rückgebaut, dass mehr Licht durchscheint. Die Dame entfernt die bei der RhB oder im Misox angebrachte Verkleidung und baut den neuen Rahmen ein. Später werden dann noch eine Schiebetüre und Fensterscheiben eingepasst.

März 2018

Oben: Der Elektrokasten ist vormontiert und bereit für die 220 V Versorgung

Unten: Die aufklappbare Arbeits- und Ablagefläche ist montiert.

 

Fotos zVfg. VFV/Fabian Grégoire

Oben: Das Scherengestänge für die Senkfenster ist sichtbar

Unten: Wieder Durchblick nach über 70 Jahren. Die Türe zur Plattform wurde von der Verkleidung befreit und das originale Fenster wird wieder eingesetzt.


802-0105-0105-166  Foto VFV/Fabian Grégoire
802-0105-0105-166 Foto VFV/Fabian Grégoire

Trotz der Kälte sind die Arbeiten gut vorangegangen. Das Abteil für das Catering ist weitgehend saniert, die Schiebetüre wird gerade eingepasst und die ersten Lackierarbeiten sind gestartet. Oben Blick zum Personenabteil, unten Blick in die "Küche"

802-0105-0105-167  Foto VFV/Fabian Grégoire
802-0105-0105-167 Foto VFV/Fabian Grégoire

Anpassungen an der Schiebetür. Die Rahmen für den Wassertank, den Batteriebehälter und das Gasfach werden direkt vor Ort hergestellt.


April 2018

Nachdem die Grundlagen der Küche geschaffen wurden, ging es im April in Riesenschritten voran: Das kunstvoll geschreinerte Barmöbel ist soeben eingebaut worden.

802-0105-0105-178/182 Foto: VFV/Fabian Grégoire
802-0105-0105-178/182 Foto: VFV/Fabian Grégoire

Mai 2018 (Endspurt!)

Kunstvolle Schreinerarbeit: Hier das verglaste Fach für den Souvenirverkauf

Unten: Alles hat seinen Platz. Durch das Beizen entsteht eine heimelige Atmosphäre. Ab dem 9. Juni sollen sich die Gäste in diesem Wagen wohlfühlen und das Catering-Personal seine Arbeit gut organisiert verrichten können.

802-0105-0105-184-187 Fotos: FVF/Fabian Grégoire

Endspurt: Mai/Juni 2018: Lackierung und Beschriftung

802-0105-0105-193 Foto VFV/Fabian Grégoire
802-0105-0105-193 Foto VFV/Fabian Grégoire

Endlich ist die im vorletzen Winter neu bezogene Werkstätte in Raucoules frei geworden, so dass nun das Roll-In des 105 erfolgen konnte. Ebenso wichtig sind die klimatischen Verhältnisse: Ein sehr kalter und langer Winter hat dazu geführt, dass die Temperaturen für die Lackierung nicht genügten. Die Linie des VFV liegt immerhin auf 1000 Meter über Meer.

 

So wird man den Wagen für viele Jahre nicht mehr sehen! Der gelbe Grundanstrich, den der Wagen die letzten zwei Jahre trug, wird durch eine zweite Grundierung ergänzt. Hier werden die schwarzen Leisten nochmals gestrichen und letzte Ausbesserungsarbeiten gemacht.

802-0105-0105-194 Foto VFV/Fabian Grégoire
802-0105-0105-194 Foto VFV/Fabian Grégoire

Und so sieht die neue Bernina-Beauty im "gelb à la Gian" aus: Das weiche, warme gelb ist nach dem selben "Rezept" wie das Berninagelb der vom Club1889 renovierten Bernina-Wagen und Triebwagen. Nach gründlicher Trocknung wird in diesen Tagen dann die Beschriftung erfolgen. Der VFV verzichtet auf die Filets um die Fensterrahmen. Da der Wagen in den 50er-Jahren eine neue Verblechung erhielt mit abgerundeten Fensterrahmen entstünde ein sehr unstimmiges Bild mit den geraden schwarzen Linien. So würde der BC 105 optisch hervorragend zu den "Kessler-Zwillingen" ABe 4/4 30/34 passen.

Die von Röbi Reich hergestellten High-Tech Beschriftungsschablonen liegen bereit. Sie basieren auf den Originalen der Beschriftung für den BC 110 (Il Mesolcines) des Club1889. Lediglich die Zahl 5 musste neu erstellt werden - wie praktisch... Danke für die Unterstützung durch den Club1889 für die genauen Massangaben für die Positionierung der Text- und Zahlenblöcke und der schwarzen und roten Filets. Am Einweihungstag folgt dann die Enthüllung....


zurück zur Übersicht BC 105

 

zurück zur Übersicht BC 101-110