Madonna di Tirano

Dies ist eine bekannte Wallfahrtskirche Italiens. Nach einer Marienerscheinung entstand 1505 die Basilika von Madonna di Tirano. Seit 1908 rumpelt auch die Berninabahn über den Platz - auf der Rückseite der Kirche. Diese Tatsache führt dazu, dass die viel fotografierte Kirche stets ohne Bahn fotografiert wurde, mit nur ganz wenigen Ausnahmen.

 

 

Verlag Dr. Buomberger/Photoglob. Karte ungelaufen.
Verlag Dr. Buomberger/Photoglob. Karte ungelaufen.

Von der Anhöhe der Kirche San Perpetua sieht man gut auf die noch kleine Stadt Tirano hinunter. Vorne dominiert die Basilika die Szene. Eingezeichnet ist der Streckenverlauf von damals. Beim "Knick" überquert die Trasse die Strasse und führt (beim heutigen Freiverlad) ins Bahnhofareal.

585-001 Verlag G. Bonazzi, Tirano. Karte gelaufen 10.7.1914 (und bereits am 12.7. in Antwerpen angekommen, erstaunlich)
585-001 Verlag G. Bonazzi, Tirano. Karte gelaufen 10.7.1914 (und bereits am 12.7. in Antwerpen angekommen, erstaunlich)

Hier sehen wir eine interessante Karte, vermutlich vom Turm der Kirche aufgenommen. Tirano ist noch wenig bebaut, links der Strasse steht schon das grosse Schulgebäude. Wir erkennen in der Vergrösserung auf der linken Strassenseite ganz schwach die Schienen der BB und im Mittelgrund die Bahnanlagen.

 

Detail aus obiger Karte
Detail aus obiger Karte

In der Detailvergrösserung sehen wir drei abgestellte Personenwagen der Berninbahn. Rechts daneben erkennen wir den Güterschuppen der BB, dahinter dann schwach das gedeckte Perron.

 

 

weiter zur nächsten Seite