Poschiavo, Teil 2

500-005 Verlag Carl Künzli-Tobler, Zürich. Karte gelaufen am 19.7.1910
500-005 Verlag Carl Künzli-Tobler, Zürich. Karte gelaufen am 19.7.1910

Diese Ansicht ist eine seltene Postkarte, aufwendig coloriert! Vor allem ist es eine sehr frühe Aufnahme, kurz nach der Inbetriebnahme.


Durch den Poststempel erhalten wir eine ungefähre Zuordnung.

Die ursprüngliche Gleisanlage in Poschiavo war sehr einfach gehalten: Kreuzungsgleis vor dem Stationsgebäude mit abzweigendem Gütergeleise auf der Ortsseite und einer Ablenkung zum Depot.

Zum Depot führen nur gerade drei Geleise. Wir erkennen den ursprünglichen Zustand des Baus mit seiner Symmetrie. Diese ist bei ein paar anderen Karten auch gut erkennbar. Zwei Triebwagen stehen bereit, die Depottore sind weit geöffnet.

Hier eine pittoreske Komposition vor dem Stationsgebäude. Der Wagen ist entweder von der Rhätischen Bahn oder falsch eingefärbt. Braune Güterwagen gab es während der BB-Zeit nicht. Sie waren entweder hell- oder dunkelgrau. Das Stationsgebäude sieht noch frisch aus, auch das Dach scheint eben gerade eingedeckt. Wir dürfen uns jedoch nicht täuschen lassen: Es handelt sich hier um eine s/w-Aufnahme, die dann coloriert wurde.

 

Im Vordergrund der Güterschuppen mit dem Rampengleis. Die Rampe selbst ist sehr kurz, auf anderen Ansichten ist die ungedeckte Rampe gut sichtbar. Wir erkennen auf dieser Aufnahme auch die Treppenstufen und hinter dem Schuppen ein paar Kabelrollen. Dahinter das Ristorante Stazione, ich glaube sogar die letzten Bauspuren rund um den Chaletbau zu erkennen. Da es 1908 erbaut wurde, können wir die Aufnahme zeitlich gut eingrenzen: Ich würde auf Sommer 1909 tippen.

500-008 Verlag Engadin Press. Karte gelaufen am 23.07.1924
500-008 Verlag Engadin Press. Karte gelaufen am 23.07.1924

Wir sehen hier eine fantastische Aufnahme des Bahnhofgeländes von Poschiavo, obwohl kein Mensch zu sehen ist, vermittelt das Bild Betriebsamkeit. Vielleicht liegt es an den verschiedenen Güterwagen und dem zweiachsigen BC, die auf dem neuen Gleis abgestellt sind. Mittagspause kann nicht sein, dafür ist der Schattenwurf schon zu gross.

Die Fassade des Stationsgebäudes weist schon deutliche Verwitterungsspuren auf, auch die ersten Russnasen unterhalb des Kamins geben dem Dach eine gewisse Patina. Gegenüber anderen Fotos gibt es jetzt einen Schneefang.

Zwei Triebwagen stehen vor dem Depot, einer davon auf dem nun vierten Gleis. Der Linke hat den Lyrabügel an der Stromleitung angelegt, möglicherweise brennt die Frontlampe. An den Dachaufbauten ist deutlich erkennbar, dass wir es nicht mit der Gründerzeit zu tun haben, bereits wird also das Rollmaterial optimiert, zB. mit dem Verlegen der Bremswiderstände auf das Dach (vorher am Unterboden). Auch sind die Geleise bereits verschmutzt.

Das Chalet ist mittlerweile schon 15-18 Jahre in Betrieb. Der Balkon ist mit Geranien geschmückt.

Die Karte hält nicht nur ein schönes Bild fest, sondern der grimmige Wilhelm Tell wurde auch noch mit einem Bahnpost-Stempel entwertet!

     Samaden - Tirano

     Bahn-Post-Ambulant
     23 VII 24 - 10

 

Die Karte wurde also im Bahnpostwagen aufgegeben, um etwa 10 Uhr am 23. Juli 1924.

500-003 Privataufnahme
500-003 Privataufnahme

Interessante Privatfoto mit einer Szene vor dem ehemaligen Stationsgebäude in Poschiavo. Es ist unzweifelhaft Sommer. Der muskulöse Mann im hellen Strohhut ist ziemlich freizügig gekleidet. Was trägt er quer über den Oberkörper? Eine Art Bändel (Turner)?.


Die Foto wurde mit Sicherheit aus dem Zug heraus gemacht, wie die erhöhte Position und auch die Unschärfen schliessen lassen. Der Zug scheint am Einfahren vom Süden her zu sein, die Leute bewegen sich nach links, die Stimmung zeigt Aufbruch an.

 

Leider ist die Aufnahme nicht genügend scharf um die Fahrplanperiode zu identifzieren. Die Uhr zeigt 12.47h, wer hat einen alten Fahrplan? Ich schätze 30er/40er-Jahre.


Ergänzung Mai 2015: Im Jahre 1933 fand in Poschiavo ein grosses Sängerfest statt, vielleicht handelt es sich um ein Foto von der Abreise.

015-101e Archiv RhB
015-101e Archiv RhB

Historische Aufnahme!

Hier wird der soeben fertig gebaute und beschriftete "Räumer.X.1002" mit zwei stolzen Bähnlern im Bahnhof Poschiavo präsentiert und fotografiert. Im Vordergrund handelt es sich um Riccardo Lardi-Visini, der genau 50 (!) Jahre bei der BB/RhB arbeitete!

 

Auch wenn das Bild nicht datiert ist, lässt sich der Zeitpunkt auf (vermutlich Frühjahr/Sommer) 1936 bestimmen.

 

 

 

Im Oktober 2016 ist dann folgender Text von Donato  Lardi bei mir eingegangen:

"Ich bin per Zufall auf die Internet Seite der BB gestossen ; als ich die Geschichte der damaligen Bernina Bahn las und die verschiedenen Bilder und Photos anschaute, erkannte ich plötzlich ein Photo von meinem Vater. Er ist der Mann in der schwarzen Uniform, vorne stehend.

Nun hier etwas Geschichte: Mein Vater, Riccardo Lardi - Visini, wurde 1903 in Le Prese geboren.  Mit 15 Jahren kam er nach Poschiavo um eine Lehre als Mechaniker in der Werkstatt  der Bernina Bahn zu absolvieren. Nach der Lehre und für die BB war er einige Zeit in Pontresina tätig. Zurück nach Poschiavo wurde er als Maschinenführer im Zugverkehr zwischen St. Moritz und Tirano eingesetzt. Mit 30 Jahren heiratete er und 5 Kinder wurden geboren.

 

Er hat uns vieles von seinen guten und schlechten Dienst Erfahrungen erzählt, vor allem aber über das Schneeräumen und die bösen Winter Verhältnissen. Auch die damaligen Arbeitsbedingungen waren gar nicht ideal. Trotzdem war er genau 50 Jahre im Dienste der BB  und der RhB tätig.

 

Im Jahre 1968 wurde er pensioniert. Er konnte noch einige Jahre vom eigenem Haus und seinen  Leidenschaften geniessen bis zu seinem Tod im 1986 im Alter von 83 Jahren."

 

Vielen herzlichen Dank für die persönlichen Zeilen!

500-017 Luftaufnahme (Copyright geschützt durch www.berninabahn.ch)
500-017 Luftaufnahme (Copyright geschützt durch www.berninabahn.ch)

Einmalig: Luftaufnahme vom Bahnhof Poschiavo!

 

Eine Luftaufnahme aus 4200 Metern Höhe zeigt viele Details und Fahrzeuge der Berninabahn in Poschiavo

 

Dieser Luftaufnahme ist eine eigene Seite mit vielen Details gewidmet, hier klicken

Hier geht es weiter zur Strecke Poschiavo - Le Prese