Bahnhof Pontresina im Winter

200-025 Verlag: Engadin Press Co., Samaden, Karte ungelaufen. Sammlung L. Brüngger
200-025 Verlag: Engadin Press Co., Samaden, Karte ungelaufen. Sammlung L. Brüngger

Bahnhof Pontresina im Bau!

Das Gebäude steht schon, doch jegliche Bahninfrastruktur fehlt und das Bahnhofgelände ist noch tief eingeschneit.

 

Im Hintergrund erkennen wir einen Bauernhof oder sonst ein Betriebsgebäude noch in seinem alten Zustand.

 

Karte aus der Sammlung L. Brüngger

Für eine bessere Verbindung vom Dorf zum auf der anderen Talseite gelegenen Bahnhof wurde eine neue Brücke über den Berninabach gebaut.

200-031 Fotograph unbekannt, Datum 14.4.1912
200-031 Fotograph unbekannt, Datum 14.4.1912

Grandiose Aufnahme des verschneiten Bahnhofs Pontresina!

Ob das handschriftlich vermerkte Datum wirklich stimmt, weiss ich nicht. Für April erscheint es mir nicht ganz stimmig.

 

Die RhB fährt ganz in Dampf, die  Fahrdrähte gehören noch ganz alleine der Berninabahn. Ein wirkliches Perron, geschweige denn das Dach existieren noch  nicht. Es lohnt sich diesbezüglich ein Vergleich mit der Karte 200-005 weiter unten.

Hier erkennen wir den BCe4 6, der aus dem Süden eingetroffen ist (Stellung der Lyrabügel, Zugschluss-Scheibe) sowie zwei abgestellte Personenwagen, je ein C und BC.

 

Im Hintergrund ist auch der massive Portalkran sichtbar.

Am überdeckten Gleis 1 (vielleicht hiess es noch gar nicht so) steht ein RhB Dampfzug, bereit zur Abfahrt nach Samedan: Die G 3/4 wird mit den drei Zweiachsern problemlos ihre Fahrt absolvieren können, schliesslich geht es mehrheitlich bergab. Wir erkennen auch die Leute in ihren edlen Kleidern, nicht alle standen still genug, um scharf auf die Glasplatte gebannt zu werden.

Der Kutscher des Hotel Enderlin wartet auf seine Gäste. Ein guter Platz scheint ihm hier der Platz auf dem Schlitten zu sein, allerdings scheint er die Sonne nicht zu mögen - oder ist etwas scheu...

 

Die Hotels holten ihre Gäste mit jeweils eigenen Kutschen ab, meistens Zweispänner. Ob im Winter nur die Räder mit Kufen ausgetauscht wurden oder ob es separate Fahrzeuge waren, entzieht sich meiner Kenntnis.

Wirklich pittoresk sind die Weichenlaternen und -stellhebel der Berninabahn: Hier die Nummern 15 und 16. Sogar die Gegengewichte sind numeriert.

Was hat wohl dazu geführt, dass die Uhren des Bahnhofs Pontresina entfernt und die Öffnungen mit Holzbrettern verschalt wurden? Vielleicht waren die Uhrwerke oder Zifferblätter noch nicht wintertauglich?

200-005 Verlag Photoglob. Karte ungelaufen
200-005 Verlag Photoglob. Karte ungelaufen

Äusserst seltene Postkarte, zur Verfügung gestellt von Jeremy Rayner

 

Das Bild zeigt den Triebwagen 3, wie er mit dem Spurpflug, der während des Winters auf dem L 309 montiert ist, am Perron wartet. Rechts davon ist ein weiterer L zu sehen, vermutlich mit einem Schneepflug.

 

Die RhB-Geleise sind bereits elektrifiziert. Die Karte stammt aus den 1930er Jahren.

200-006 Verlag Photoglob Wehrli. Karte gelaufen 1933
200-006 Verlag Photoglob Wehrli. Karte gelaufen 1933

Hier eine Karte, die ich auch noch nie gesehen habe.

 

Sie zeigt einen Triebwagen am BB-Hausperron in der Nachmittagssonne. Der Schnee ist ziemlich geschmolzen und nass, vermutlich gegen Ende des Winters. Im Vordergrund sind noch zwei zweiachsige Personenwagen C und BC zu erkennen.

 

Diese äusserst seltene Karte wurde von Jeremy Rayner zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Zurück zur Übersicht Pontresina

 

Weiter zur Strecke nach Morteratsch