Cavaglia

Die ehemalige Pferdewechselstation liegt auf 1693 Meter über Meer in einer Ebene auf einer Geländestufe zwischen Alp Grüm und Poschiavo.

 

Das heutige "Stationsgebäude" war früher eine Pension und ein Restaurant, das ursprüngliche Gebäude der Berninabahn war damals ein kleiner Holzbau.

 

In Loki 9/2010 ist ein interessanter Artikel mit beeindruckenden Winterbildern (Autor: Gian Brüngger) über Cavaglia erschienen. Das Einzelheft kann man bei www.loki.ch bestellen.

 

Verlag: Pension Restaurant Cavaglia. Gelaufen 25. Juni 1929
Verlag: Pension Restaurant Cavaglia. Gelaufen 25. Juni 1929

Die Rarität: Pittoreske Postkarte der Berninabahn. Der Triebwagen BCe4 Nummer 1 wartet in Cavaglia auf die Abfahrt.

Nie hätte ich geglaubt, dass es von Cavaglia eine Postkarte der Berninabahn gibt - hier ist die wunderbare "Belehrung"

Sogar mit Originalstempel der Poststelle Cavaglia.

 

 

410-001 ohne Verlagsangabe. Karte gelaufen am 23. Juli 1917
410-001 ohne Verlagsangabe. Karte gelaufen am 23. Juli 1917

Die perfekte Berninabahn-Postkarte!

Hier ein einmaliges Dokument der noch jungen Berninabahn. Es lohnt sich, den vielen Details Beachtung zu schenken - deshalb beherzigen wir uns weiter unten ein paar Detailvergrösserungen.

 

Nachtrag: Wie Tibert Keller anmerkt, scheint diese Karte aus der Anfangszeit zu stammen, als noch kein durchgehender Winterbetrieb nach Alp Grüm war und deshalb die Güter auf die Pferdeschlitten umgeladen wurden.

Die Rückseite trägt keine Verlagsaufschrift, dafür macht sie Werbung für die "Pension Restaurant Cavaglia, 1693 Meter über Meer" und ist auch mit dem Poststempel von Cavaglia versehen, das kommt nicht häufig vor!

In der Vergrösserung erkennen wir hier zwei von drei Pferdeschlitten zum Warentransport. Ob die Güter wohl in die beiden Wagen verladen wurden?

Gut zu erkennen der K 217 mit der Zugschlusslampe und ein anderer Güterwagen aus der gleichen Serie. Sowohl Beschriftung und Zustand lassen auf ein frühes Bild schliessen. Vorne sind zwei Triebwagen der BB zu sehen. Die Komposition steht vor dem hölzernen Bahnhofsgebäude Cavaglia.

Das heute als "Bahnhofsgebäude" eingeschätzte Haus war damals die Pension und das Restaurant Cavaglia. Die prägnante Dachform mit dem unüblichen Krüppelwalm gibt dem Gebäude bis heute noch eine spezielle Note.

 

Das Stationsgebäude der Berninabahn ist der Holzbau neben den Güterwagen.

Der Clou an der Karte finde ich die Serviertochter oder Bedienstete in ihrer typischen Arbeitskleidung: Sie steh auf der Terrasse und schaut der Szenerie zu. Vorne steht der dritte Schlitten mit einer Ladung.

410-009 Plan Cavaglia, Archiv RhB
410-009 Plan Cavaglia, Archiv RhB

Für den Winterbetrieb wurde 1912 in Cavaglia eine Drehscheibe mit 14 m Durchmesser eingebaut, damit die Schneeschleuder gewendet werden konnte. Im Jahr 1975 wurde diese entfernt.

 

Die Abbildung zeigt den Umbau im Jahr 1924

 

MBA Pirovino hat nicht nur die verschiedenen Gebäude von Cavaglia, sondern auch das Modell der Drehscheibe im Programm

Cavaglia vor dem Bau der Berninabahn

Der Blick ins Val da Pila zeigt noch keine Spuren der Berninabahn.

Hier in Puntalta muss dann die Bahn durch!