Ein Restaurant auf Reisen: Das Bacchetti zieht um

Die Restauration im Bahnhof St. Moritz war vor der Einführung der Berninabahn von der Südseite dominiert: Nebst dem Hotel Bahnhof (später Bellaval) gab es auch ein Restaurant Bacchetti, welches schon früh entfernt - und wiederverwendet wurde. Um diese Geschichte geht es hier.

Geschichte

Leider ist mir zur Zeit nichts bekannt über die Entstehung des Restaurant Bacchetti. Es befand sich in einer Linie zum Hotel Bristol auf der südlichen Seite des Bahnhofs St. Moritz.

 

Als das leidige Hick-Hack mit der RhB über die Mitbenutzung des Bahnhofs St. Moritz endlich auf eidgenössischer Ebene entschieden war, ging es für die Berninabahn in Riesenschritten voran. Jetzt musste der Raum für die junge Bahn geschaffen werden! Am 1. Juli 1909 wurde die Strecke ab St. Moritz eröffnet.

 

Ereignisse

...........  Bau

1907/08 Kauf durch die Berninabahn (evtl. Enteignung)

1907/08 Abbruch des Gebäudes

1908/09 Wiederaufbau in Pontresina als Beamtenhaus

............ Abbruch

Restaurant Bacchetti (.... - ca. 1907)

714-001 Verlag Vereinigte Kunstdruckerein Metz & Lautz G.m.b.H., Darmstadt. Karte gelaufen 7.9.1907
714-001 Verlag Vereinigte Kunstdruckerein Metz & Lautz G.m.b.H., Darmstadt. Karte gelaufen 7.9.1907

Eine absolute Rarität ist diese Vollansicht des Restaurants Bachhetti Wir erkennen eine feine Fassade des Holzbaus sowie den Erker mit Balkon darauf.

 

Interessant: Die Karte wurde in Darmstadt gedruckt! Und Carlo Bacchetti verfügte bereits über ein Telefon, aber noch keine Nummer :-)

 

Karte aus der Sammlung L. Brüngger - Dankeschön

713-017 Verlag unbekannt, Karte ungelaufen
713-017 Verlag unbekannt, Karte ungelaufen

Schöne, colorierte Aufnahme des alten Bahnhofs St. Moritz, der erst gerade in Betrieb genommen wurde. Links das Hotel Bahnhof. Rechts erkennen wir das Restaurant Bachetti

101-020 Verlag Engadin Press Co., Karte gelaufen. Sammlung J. Rayner
101-020 Verlag Engadin Press Co., Karte gelaufen. Sammlung J. Rayner

St. Moritz im Winter

Eine grosse Ruhe strahlt diese Aufnahme aus, still liegt der noch nicht zugefrorene See da. Noch ist das Bahnhofs"quartier" kaum bebaut, es stehen die üblichen "Verdächtigen" um die Geleise: Hotel De la Gare, 1. Bahnhof St. Moritz, Restaurant Bacchetti.

 

Karte aus der Sammlung J. Rayner, Danke!

101-016a Verlag H.G. & Co., Z. (vermutich Guggenheim), Karte gelaufen 31.8.1906
101-016a Verlag H.G. & Co., Z. (vermutich Guggenheim), Karte gelaufen 31.8.1906

Eine sehr schöne Ansicht von der Innseite her. Im RhB Bahnhof dampft eine Lok vor sich hin.

Etwas rechts der Bildmitte befindet sich später der nördliche Brückenkopf des Innviadukts.

In der Vergrösserung erkennen wir das Restaurant Bacchetti mit einem angebauten Holzgebäude, dessen Zweck mir nicht bekannt ist. Aufgrund der vielen Fenster (siehe andere Ansicht) könnte es sich um eine Unterkunft für Arbeiter handeln.

101-023 Verlag unbekannt.
101-023 Verlag unbekannt.

Interessante Aufnahme von einem bisher noch nie gesehenen Winkel. Der Standort des Fotografen ist im Schatten des Hotel Bahnhof (später Bellaval). Hier führte eine Fahrstrasse entlang der Geleise zum Bacchetti. Am Erker des Rest. Bacchetti ist eine auffällige Beschriftung angebracht. Glücklicheweise entspricht die Anzahl Fenster den Buchstaben...

 

 

Diese Aufnahme habe ich im Internet gefunden, leider kann ich die Herkunft nicht eruieren. Für Hinweise danke ich!

101-024 Verlag R. Guler. Copyright von Unbekannt (bitte ggf. melden)
101-024 Verlag R. Guler. Copyright von Unbekannt (bitte ggf. melden)

Hier die Ansicht der Südfassade. Man beachte auch den noch "leeren" St. Moritzer Hang.

 

 

Diese Aufnahme habe ich im Internet gefunden, leider kann ich die Herkunft nicht eruieren. Für Hinweise danke ich!

101-025 Verlag: Editions Photoglob, Karte ungelaufen
101-025 Verlag: Editions Photoglob, Karte ungelaufen

Eine herrliche Sicht auf die noch neuen Gleisanlagen in St. Moritz!

 

In der Mitte unten der Dampflokschuppen mit Drehscheibe. Weiter hinten das Rest. Bacchetti, davor das Gebäude mit unbekanntem Zweck.

101-026 Ausschnitt aus Karte vom Verlag CAES Dresden. Karte gelaufen am 18.3.1907
101-026 Ausschnitt aus Karte vom Verlag CAES Dresden. Karte gelaufen am 18.3.1907

Hier ein Ausschnitt aus einer anderen, aufwendig kolorierten Karte aus der gleichen Perspektive. Sorgfältig hat der Retoucheur verschiedene Farbabstufungen aufgetragen!

Am neuen Standort in Pontresina

Wie erwähnt wurde das Gebäude zerlegt und in Pontresina für die Bedürfnisse der Berninabahn wieder aufgebaut. Das muss im Zeitraum 1907-1908 erfolgt sein. Hier nachfolgend ein paar Aufnahmen des Beamtenhauses.

200-025 Verlag: Engadin Press Co., Samaden, Karte ungelaufen. Sammlung L. Brüngger
200-025 Verlag: Engadin Press Co., Samaden, Karte ungelaufen. Sammlung L. Brüngger

Auf dem Ausschnitt dieser Winteraufnahme erkenne wir den Bahnhof Pontresina während der Bauzeit. Das Gebäude steht schon, doch jegliche Bahninfrastruktur fehlt und das Bahnhofgelände ist noch tief eingeschneit.

 

Im Hintergrund erkennen wir einen Bauernhof oder sonst ein Betriebsgebäude noch in seinem alten Zustand.

 

Karte aus der Sammlung L. Brüngger

200-022 Verlag Wehrli A.-G., Kilchberg b. Zürich. Karte ungelaufen
200-022 Verlag Wehrli A.-G., Kilchberg b. Zürich. Karte ungelaufen

Jetzt ist's passiert! An Stelle des alten Gebäudes ist nun das Haus Bacchetti wieder aufgebaut, allerdings in etwas veränderter Form, so ist der Eingang nun an anderer Stelle. Die Grundstruktur ist jedoch gut erkennbar.

201-102 Privataufnahme. Sammlung J. Rayner
201-102 Privataufnahme. Sammlung J. Rayner

Hier sehen wir die Dampfschneeschleuder R 1052 auf dem bergseitigen Gleis abgestellt. Davor die Schneeschleuder X 1003.

Ich möchte jedoch an dieser Stelle die Aufmerksamkeit auf den Hintergrund lenken: Dort erkennt man sehr gut das Beamtenhaus, das ehemalige Bacchetti.

 

Die undatierte Aufnahme kann nur zwischen 1941 und 1943 gemacht worden sein, siehe X 1003
Foto: Sammlung J. Rayner, vielen Dank